Unterbewusstsein.jpg
 „Blicke in Dich. In Deinem Inneren ist eine Quelle,
die nie versiegt, wenn Du nur zu graben verstehst.“ 

 Marc Aurel 

Hypnosetherapie

 Arbeit mit dem Unterbewusstsein 

Die Hypnosetherapie ist eine sehr effiziente und erprobte Methode, um Menschen in einen Zustand der angenehmen, tiefen Entspannung, intensiven Konzentration und fokussierten Aufmerksamkeit zu führen. Dieser Zustand des erhöhten Bewusstseins wird auch Trance genannt und ermöglicht den Zugang zum Unterbewusstsein, um unerwünschte Gefühle, Überzeugungen, Verhalten, Gewohnheiten und sogar körperliche Vorgänge zu verändern.

Die Hypnosetherapie ist einer der ältesten Heilmethoden mit langer Tradition. Sie blickt auf eine beinahe 4000-jährige Geschichte zurück und wurde schon von den alten Griechen eingesetzt. Ein Hypnose Coaching ermöglicht es positive Suggestionen im Unterbewusstsein zu verankern sowie ungenutzte Ressourcen und Fähigkeiten des Menschen zu mobilisieren. Der entscheidende Vorteil und die aussergewöhnliche Effizienz der Hypnose Therapie liegt in der Möglichkeit des direkten Zugangs zum Unterbewusstsein. Dadurch eröffnen sich hervorragende Therapie Möglichkeiten, die sogar bei hartnäckigen Themen erfolgreich sein können und weit über das hinausgehen, was ohne Hypnose erzielt werden kann.

Folgende Zustände können im Rahmen einer Hypnosetherapie gelindert oder gar komplett transformiert werden:

  • Phobien und Ängste

  • Schlafprobleme

  • Depressionen

  • Stress

  • Verdauungsstörungen

  • Kopfschmerzen

  • Trauer und Verlust

  • Essverhalten

  • Mangelndes Selbstvertrauen

  • Schuldgefühle

  • Psychosomatische Symptome

  • Leistungssteigerung

  • Verhaltensveränderung

  • Hypnose Rauchstopp

 Was ist Hypnose? 

Die Hypnose ist ein spezifischer Zustand der den bewussten menschlichen Verstand herunterfährt, um an hilfreiche Informationen aus dem Unterbewusstsein heranzukommen, welche dem Bewusstsein bislang verborgen blieb. Die Hypnose kann verschiedenartig eingesetzt werden:

 

  • Um unter Hypnose positive Suggestionen (gewünschte Zielzustände, auch Affirmationen genannt) zu verankern. Diese Suggestionen wirken 50-200 Mal stärker als Affirmationen ohne Hypnose, da diese gerne vom kontrollierenden Verstand zurückgewiesen werden.

  • Die aufdeckende oder analytische Hypnose hat zum Ziel den ursprünglichen Auslöser zu identifizieren, neutralisieren und mit neuen positiven, kraftvollen Energiezuständen aufzuladen. Es kann bei tiefen sitzenden Einschränkungen notwendig sein, den effektiven Ursprung eines gewissen Verhaltens oder einschränkenden Glaubenssatzes zu transformieren.

  • Im Rahmen der Selbsthypnose können spezifische Ziele, oder Zustände wie ein stärkerer Selbstwert, Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Urvertrauen und viele mehr verankert werden.

Aus der aktuellen Hirnforschung ist bekannt, dass es ungefähr 2-3 Monate braucht, bis eine neue Gewohnheit vollkommen und nachhaltig etabliert ist. Es ist sehr hilfreich und zielführend, nach einer Hypnose Sitzung zusätzlich zuhause diesen neuen Zustand zu verankern und auszudehnen. Dies nutzt das Prinzip der Neuroplastizität. Unser Hirn lernt permanent. Ganz egal ob wir ihm beibringen, negativ oder positiv über uns selber oder andere zu denken. Die neuronalen Verbindungen werden laufend verstärkt. Dies hat den grossartigen Vorteil, dass wir praktisch alles an uns selber verändern können und ein bestehendes unerwünschtes Verhalten systematisch durch neue positive Hirnverbindungen ersetzen können. Was wir aufbauen wollen, muss trainiert werden. Was wir nicht nutzen, bildet sich zurück. Das kennen wir schon aus dem Krafttraining.

Gehirnwellen Trance.jpg

 Gehirnwellen 

  1. Delta 0-4 Hz ist die langsamste Frequenz. Dieser Bereich wird dem Unbewussten zugeordnet. Sie entspricht dem tiefen, traumlosen Schlaf.

  2. Theta 4-8 Hz ist der Bereich der extremen Entspannung und Hypnose. Dieser Frequenzbereich entspricht dem Unterbewusstsein. In diesem Zustand ist das Gehirn besonders aufnahmefähig für Suggestionen. Das ist auch der Grund, weshalb Kinder zwischen 2-6 Jahre besonders offen für Prägungen sind.

  3. Alpha 8-12 Hz ist der Zustand zwischen Wachsein und Schlaf. Leichte Hypnose und Meditation entsprechen diesem Frequenzband. Die Gehirnwellen von Kindern zwischen 6-12 Jahren schwingen in diesem Bereich.

  4. Beta 12-30 Hz ist der Gehirnwellenbereich der dem Wachbewusstsein zugeordnet wird. Ab 12 Jahren befindet sich das menschliche Gehirn in der Regel in diesem Frequenzbereich.

Möchten Sie herausfinden, ob die Hypnosetherapie etwas für Sie sein könnte?